Kategorien



Zeige alle Dateien in: Wahrzeichen ( Sortiere nach Name Aufsteigend, Datum Aufsteigend, Downloads Aufsteigend, Dateigröße Aufsteigend )

Wahrzeichen » Opernhaus von Manaus von SimGoober

Es wurden keine Kosten und Mühen gescheut, um das "Teatro Amazonas" zum großartigsten Opernhaus der Welt zu machen. Alles wurde aus Europa importiert: Schmiedeeiserne Treppen aus England, Kristall-Kronleuchter aus Frankreich, klassische Marmorbüsten aus Italien. Das Holz stammt aus Brasilien, wurde aber zum Polieren und Schnitzen nach Europa gebracht.

Wahrzeichen » Basilika Sacre Coeur von Frogface

Die Basilique du Sacré-Coeur (Basilika vom Heiligen Herzen) ist eine römisch-katholische Wallfahrtskirche auf dem Hügel von Montmartre in Paris und bildet nach dem Eiffelturm den höchstgelegenen Punkt der Stadt. Der Grundstein wurde im Jahr 1875 gelegt, also im gleichen Jahr, in dem die Verfassung der Dritten Republik in Kraft trat.

Wahrzeichen » Dôme des Invalides von Frogface

Der Invalidendom ist eine in den Jahren 1679 bis 1708 von Jules Hardouin-Mansart erbaute barock-klassizistische Kuppelkirche im 7. Arrondissement von Paris. Er ist Teil des von König Ludwigs XIV. zur Aufnahme und Versorgung von Kriegsversehrten in Auftrag gegebenen Hôtel des Invalides (Invalidenheim).

Wahrzeichen » Le Panthéon von Frogface

Das Panthéon auf dem Hügel der Heiligen Genoveva im 5. Pariser Bezirk ist die Grabstätte berühmter französischer Persönlichkeiten. Im Auftrag von König Ludwig XV. wurde es ursprünglich als Kirche für die Abtei Sainte-Geneviève in den Jahren 1764 bis 1790 von dem Architekten Jacques-German Soufflot errichtet, aber von den Führern der Französischen Revolution nach der Vollendung zu einer nationalen Ruhmeshalle erklärt.

Wahrzeichen » Place de la Concorde von Antoine

Der Place de la Concorde ("Platz der Eintracht") ist der größte Platz von Paris. Er liegt im Zentrum der Stadt im 8. Arrondissement. Auf dem Platz wurde im Jahr 1836 der Obelisk von Luxor aufgestellt, welcher ein Geschenk des ägyptischen Vizekönigs Muhammad Ali als Anerkennung für die Leistungen von Jean-François Champollion, der die mit Hilfe des Steins von Rosetta die agyptischen Hieroglyphen entzifferte, war.

Wahrzeichen » Eglise de la Madeleine von Porkissimo

Die Kirche Sainte-Marie-Madeleine (St. Maria Magdalena) gehört zu den bedeutendsten Sehenswürdigkeiten von Paris. Sie liegt im 8. Arrondissement und wurde 1764 unter König Ludwig XV. nach einem Entwurf des Architekten Pierre Contant d'Ivry begonnen. Der Bau ging nur schleppend voran und wurde 1791 aufgrund der Französischen Revolution unterbrochen. 1806 beschloss Napoléon I., unter Verwendung der Fundamente eine Ruhmeshalle für seine Soldaten zu bauen.

Wahrzeichen » Halles Baltard von Porkissimo

Schon immer war Paris eine Stadt des Handels, und so entstanden im Laufe der Jahrhunderte viele Marktplätze, und später auch Markthallen, um den Händlern einen Umschlagplatz für ihre Waren zur Verfügung zu stellen. Im Jahr 1848 gewann Victor Baltard einen Architekturwettbewerb mit seinem Plan, im Zentrum der Stadt zwölf Pavillons aus Glas und Metall zu bauen.

Wahrzeichen » Schlosskirche Christiansborg von vester_DK

Die Christiansborg ist der Sitz des dänischen Parlaments. Sie war früher ein Schloss des Königs und befindet sich in der Innenstadt von Kopenhagen auf der Insel Slotsholmen. Bereits um 1167 errichtete hier Erzbischof Absalon, der als Gründer Kopenhagens gilt, eine Burg. Diese gelangte unter Waldemar dem Großen in Besitz der Krone von Dänemark.

Wahrzeichen » Dresdner Frauenkirche von Curby und Praiodan

Die Dresdner Frauenkirche wurde von 1726 bis 1743 erbaut. Im Zweiten Weltkrieg wurde sie während der Luftangriffe auf Dresden in der Nacht vom 13. zum 14. Februar 1945 schwer beschädigt und stürzte am folgenden Morgen ausgebrannt in sich zusammen. In der DDR blieb ihre Ruine als Mahnmal erhalten. Nach der Wende begann 1994 der Wiederaufbau, den Fördervereine und Spender aus aller Welt finanzieren halfen.

Wahrzeichen » Kathedrale von Chartres von Debussyman

Die Kathedrale von Chartres wird von vielen als die herausragendste gotische Kathedrale Frankreichs, wenn nicht gar von Europa angesehen. Die Tunika, die die Jungfrau Maria bei der Überbringung der Nachricht von Jesu Geburt durch den Erzengel Gabriel getragen haben soll, wurde dort aufbewahrt.

Wahrzeichen » Schloss Charlottenburg von Praiodan

Urpsrünglich unter dem Namen Lietzenburg wurde das kleine Sommerschloss vom Architekten Arnold Nering im Auftrag von Sophie Charlotte, der Frau Friedrich I., im Italienischen Barock errichtet. Nach der Krönung Friedrichs I. zum König von Preußen wurde das Schloss, was einst nur ein Zufluchtsort vor den Toren Berlins war, von Eosanger von Göthe zu einem imposanten Gebäude erweitert. Nach Sophie Charlottes Tod im Jahre 1705 benannte er das Schloss zu ihrem Gedenken nach ihr, Charlottenburg.

Wahrzeichen » Liebfrauenkathedrale von xannepan

Die Liebfrauenkathedrale oder flämisch Onze-Lieve-Vrouwekathedraal in Antwerpen ist die Domkirche des Bistums Antwerpen. Die Kirche zählt zu den Höhenpunkten brabantischer Baukunst. Seit 1999 gehört sie zum Weltkulturerbe der UNESCO. 1352 wurde mit dem Bau einer neuen Kirche im gotischen Stil an einer Stelle begonnen, wo schon seit dem 10. Jahrhundert eine Marienkapelle befand.

Wahrzeichen » San Andreas von vester_DK

Diese Kirche wurde inspiriert von der Kornerup Church in Dänemark, 6 km westlich von Roskilde gelegen. Sie ist eine der kleinsten Kirchen Dänemarks und die kleinste mit einem Turm. Ich habe die Kirche "San Andreas" genannt, weil sie dem heiligen San Andreas geweiht ist, und weil sie Andreas für all seine Arbeit für die SC4-Community gewidmet sein soll.

Wahrzeichen » Burg Eltz von xannepan

Die Burg Eltz gilt als eine der schönsten deutschen Burgen. Sie liegt auf einem Felskopf über dem Tal der Elz, einem Bach, der in der Eifel entspringt und in die Mosel mündet. Sie wurde niemals erobert oder durch Kriege verwüstet und konnte so fast unversehrt die Jahrhunderte überstehen. Der Grundstein wurde vermutlich zu Beginn des 12. Jahrhunderts gelegt, und bis ins 17. Jahrhundert hinein wurde die Burg immer wieder erweitert.

Wahrzeichen » Rathaus Köln von Bandito

Das historische Kölner Rathaus, im Zentrum der Kölner Innenstadt gelegen, dürfte mit das älteste Rathaus Deutschlands sein. Seine dokumentierte Baugeschichte erstreckt sich auf mehr als 800 Jahre. Als eines seiner ersten BATs ist dieses Gebäude von Bandito keine detailgetreue Nachbildung, sondern nimmt nur die Formensprache des Rathauses von Köln auf.

Seite - 1 - 2 - 3 - 4 - 5 - 6